Neubau Felsenau Bern

Der Verein für Gefangenen- und Entlassenenfürsorge BeVGe, Bern betreut in den bestehenden Gebäuden Männer und Frauen, die aus einer Institution des Freiheitsentzugs, der Suchtbehandlung oder der psychiatrischen Betreuung entlassen worden sind und die Gefahr laufen, ohne besondere Unterstützung sozial untragbar oder gar straffällig zu werden. Die Platzzahl soll von heute 32 auf 36 erhöht werden für betreutes Wohnen, angemessene Beschäftigungsprogramme und Integrationsbemühungen. An Stelle der bestehenden Baracke Spinnereiweg 30 wird ein zweigeschossiger Neubau vorgesehen. Die neue Anlage präsentiert sich mit drei windradartig zueinander versetzten Volumetrien, in Form von langgezogenen Gebäuden mit unterschiedlichen Massstäblichkeiten. Der Neubau fügt sich durch diese wahrnehmbaren Verwandtschaften selbstverständlich in das bestehende Umfeld ein.
Es wird ein identitätsstiftendes, ruhiges Areal geschaffen. Die Ost- West Ausrichtung des Neubaus ermöglicht eine gute Belichtung aller Räume und eine ideale Besonnung des Innenhofes. Die Zimmertrakte sind alle nach Westen orientiert, die Aufenthalts- und Essräume zum Hof. Der Neubau übernimmt mit seiner Gebäude- und Dachform sowie den regelmässigen Fassadenöffnungen die einfache Sprache der bestehenden Gebäude. Eine silbergraue, sägerohe Holzverkleidung umhüllt sowohl den Neubau wie auch das bestehende Wohngebäude und schafft eine neue Einheit. Der südseitige Verbingungsgang unterstreicht die Zusammengehörigkeit der beiden Hauptgebäude und leitet den Besucher in die Anlage.

Auftraggeber: Verein für Gefangenen- und Entlassenenfürsorge
Zeitraum: Eingeladener Wettbewerb 2009 2. Preis