Umnutzung Spitaltrakt Riehen

Zusammen mit dem Geistlich-diakonischen Zentrum am Spitalweg und dem Stammareal bildet das Gebäude an der Schützengasse ein Gesamtensemble. Die Zielvorstellung der Kommunität ist ein Klosterdorf, in dem sich Ruhe und Lebendigkeit, Kontemplation nach innen und Öffnung nach aussen die Waage halten. Die Umnutzung des Spitaltrakts an der Schützengasse orientiert sich an diesem Bild. Es soll ein Ort des Wohlseins, des Aufgehobenfühlens, der gelebten Nachbarschaft und der Gemeinschaft entstehen. Die Ziele im Hinblick auf die Umnutzung lauten:
Attraktives, gemeinschaftlich orientiertes Wohnangebot für Generationen, funktionales, gut erschlossenes Raumangebot für Kinderkrippe und Gesundheitsanbieter sowie Nutzungsflexibilität in Bezug auf künftige Entwicklungen.

Auftraggeber: Kommunität Diakonissenhaus Riehen
Studienauftrag: Sommer 2016
Mitarbeit: Iara Paraiola, Leopold Dostal